Entführer von Unternehmer-Gattin verurteilt

Drei Kidnapper einer vor 4 Jahren entführten Unternehmer-Gattin aus der Nähe von Würzburg wurden letzte Woche zu langen Haftstrafen verurteilt. Die Täter lauerten der reichen Würzburgerin auf einem Feldweg auf, als diese mit dem Hund – wie jeden morgen – spazieren ging.

Hintergrund zur Entführung

Die verurteilten Täter gehörten einer als „Bügeleisen-Bande“ bekannt gewordenen Gruppierung an. Deren Mitglieder wurden in mehreren Fällen verurteilt, unter anderem wegen schwerem Raub und gefährlicher Körperverletzung. Im genannten Entführungsfall gingen die Männer äußert brutal gegen ihr Opfer vor. Die Frau erlitt damals (2013) fünf Rippenbrüche und weitere Blessuren. Davon abgesehen hat sie noch heute mit den schweren psychischen Folgen der Aktion zu leben.

Täglicher Spaziergang mit dem Hund

Eine der zahlreichen Schwachstellen, wie bereits häufig an anderer Stelle genannt, stellt die Regelmäßigkeit wiederkehrender Aktivitäten (beruflich und privat) dar. Die Frau ging offensichtlich jeden Morgen denselben Weg mit ihrem Hund spazieren. Dies stellt eine gewisse Planungssicherheit für potenzielle Täter dar und zeigt eine klare Ähnlichkeit zu vielen anderen bekannten Fällen.

Sicherheitslücken im persönlichen Umfeld

Im Würzburger Fall sollen Bemerkungen einer Person aus dem Umfeld des Opfers die Täter aufmerksam gemacht haben, dass im Haus des Bauunternehmers Beute zu machen war.

Fotos von Wertgegenständen, Schmuck und Münzen sollen auf einer CD gespeichert gewesen sein, die von einer zuständigen Versicherungsmitarbeiterin mitsamt Hausratsversicherung aufbewahrt wurde. Diese eigentlich sinnvolle Maßnahme zur Schadensbegrenzung von Einbruchsdelikten wurde der Kundin jedoch zum Verhängnis, da der Mann der Versicherungsmitarbeiterin in Kontakt zu den Entführern stand. Er setzte seine Frau (die Versicherungsmitarbeiterin) unter Druck, die nötigen Informationen zu liefern.

Schwachstelle beim Schutz vertraulicher Daten

Dieses Beispiel zeigt, wie wichtig es ist, derlei Informationen, sowie Angaben zu Wertgegenständen und finanziellen Belangen nicht einfach einer beliebigen Versicherung anzuvertrauen. Vermögensinhaber und exponierte Familien sollten diese Angelegenheiten in professionelle Hände eines Family Office geben.

Anmerkung

Family Offices kümmern sich um die finanziellen und sonstigen Belange der Mandanten und verfügen idealerweise auch über einen zuverlässigen Sicherheitspartner.

Leave A Response

* Denotes Required Field